3 Ostfriesen Tees im Geschmackstest

Auf der Suche nach einen Lieblingstee, bin ich als passionierter Teetrinker im geordneten Supermarkt in Bad Lippspringe auf 3 angebotene, lose, Ostfriesenteemischungen gestoßen. Das Angebot an Schwarzen Tees in Supermärkten ist in der Regel nicht groß. Im Gegensatz zu Teebeuteln wird meist nicht mehr als eine Sorte Schwarzer Tee angeboten. Umso interessanter sich einmal durch die Teesorten durchzuprobieren.

Ostfriesen-Teemischungen zeichnen sich in der Regel durch einen hohen Assam-Tee Anteil aus. Sie bestechen durch eine dunkle, rot-braune Farbe im Aufguss und besitzen einen etwas herberen Geschmack im Vergleich zu Ceylon oder gar Darjeeling Mischungen. 3-5 Minuten soll der Tee ziehen. Ich trinke und teste hier meine Tees mit einem 5 Minuten Aufguss und Milch Zugabe.

Das sind die 3 Tees im Vergleich:

Küstengold Original Ostfriesentee

Der günstigste der 3 Test-Tees steht in Punkt Bruchgröße des Teesubstrates den anderen beiden Tees nicht nach. Alle 3 Tees bestechen allerdings nicht durch eine grobe Blattstruktur. Geschmacklich liegt der Tee wirklich in einem guten Bereich, erstaunlicherweise trotz des günstigen Preises. Eine leichte, stechende Bitterkeit entwickelt der Tee in einem starken 5 Minuten Aufguss allerdings doch. Herb ist gewünscht, doch macht sich tatsächlich ein kleiner Fehlgeschmack breit. Der Tee ist auch der dunkelste der verglichenen Assam-Mischungen. Er ist recht ergiebig und für meinen Geschmack ein wirklich guter Kompromiss für den Vielteetrinker.

Bünting Tee – Grünpack

Der Testsieger ist im Supermarkt noch für einen moderaten Preis zu haben. Er färbt das Wasser im Aufguss nicht so stark wie seine Vergleiche. Leichte, frische, minzige Noten zeichnen diesen Tee ebenfalls aus. Trotz einer Ziehdauer von 5 Minuten, besitzt dieser Tee keine stechenden Bitternoten, weswegen er vielleicht von anderen Trinkern als recht „flach“ bezeichnet werden könnte. Dem stimme ich allerdings nicht zu. Ein reichhaltiges, kräftiges Aroma ist vorhanden. Für Vielteetrinker mit einem höheren Anspruch ist dieser Tee geeignet.

Bünting Tee – C.K. privat

Etwas teurer als der „Grünpack“, zeichnet sich auch dieser Tee durch eine feine, minzige Nebennote aus. Der Körper des Tees ist kräftiger im Geschmack als bei dem Bruder aus dem Hause Bünting. So könnte dieser Tee von Trinkern als nicht so „flach“ bezeichnet werden. Der Aufguss färbt das Wasser ein wenig stärker als der Grünpack. Er weißt ebenso mehr Bitteraromen nach 5 Minuten Brühzeit auf. Mit wenig Milch genossen, favorisiere ich allerdings den Grünpack im 5 Minuten Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.